Zum Inhalt springen

Warenkorb

Noch bis zum kostenlosen Versand Noch bis zum Geschenk Du erhältst kostenlosen Versand und ein Geschenk.

Dein Warenkorb ist leer

Artikel: Pferdezucht

Pferdezucht
Stall Tipps

Pferdezucht

Du hast Interesse am Thema Pferdezucht?

Oder denkst darüber nach, aus Deiner geliebten Stute ein Fohlen zu ziehen? Dieser berüchtigte Rohdiamant, den Du mit gekonnter Pferdeausbildung für Dich schleifen kannst?

Ganz klar: Hier kommt tatsächlich immer die Zucht mit ins Spiel. Ob Du das nun mit Deiner Stute selbst in die Hand nimmst oder Dir eines der vielen Verkaufspferde von einem Gestüt Deiner Wahl aussuchst, ist dabei egal. Ohne Pferdezucht - kein Pferd!

Was versteht man überhaupt unter der Züchtung von Pferden?

Es ist eine im Voraus geplante, durchdachte Vermehrung des Lebewesens Pferd mit dem Resultat, dass Gesundheit, Leistungsvermögen und Rittigkeit weiterhin erhalten bleiben. Sich im besten Falle sogar verbessern.

Klartext: Das erstrebende Ziel sollte sein, ein Pferd bzw. Fohlen mit properer Gesundheit, Harmonie zwischen Interieur und Exterieur und einwandfreiem Handling (sowohl im Umgang wie in der Pferdeausbildung) zu „schaffen"!

Zucht früher und heute

Anno dazumal wurden die Tiere als Lebensmittel, Arbeitstier, Kriegswerkzeug und zur Fortbewegung gezüchtet. Lediglich die reiche Oberschicht fand Gefallen an besonderen Rassen, die sich für Pferderennen, Polo oder Jagden eigneten.

Heute werden Kriege per Knopfdruck geführt, Felder mit Landmaschinen bewirtschaftet und wir fahren unseren Weg von A nach B mit Auto oder Bahn. Und Pferdefleisch? Ok, das Thema ersparen wir uns!

Jetzt findet sich für jede Sparte des Reitsports die bestens dafür geeignete Rasse. Verkaufspferde gibt es überall. Eine Reitanlage ist heutzutage für jedermann zugänglich. Neben verschiedenen Zuchtgebieten ermöglicht uns Import eine top Auswahl.

Züchterische Unterschiede

Bei der Reinzucht werden nur Stuten oder ein Deckhengst zur Zucht gewählt, die die entsprechenden Voraussetzungen bzw. Auswahlkriterien Ihrer jeweiligen Rasse vorweisen können. Für die Leistungszucht (z. B. bei Warmblütern) ist das Stutbuch ausschlaggebend. Hier soll die Leistung der jeweiligen Rasse verbessert werden. Auch gibt es die sogenannte Veredelung. Durch das Miteinbeziehen einer edlen, reinen Rasse (z. B. Arabisches Vollblut) wird die Zucht um deren positiven Eigenschaften aufgewertet. Zuletzt gibt es noch die Kreuzung. Diese möchte die Anteile zweier Rassen zu einer zusammenfassen. Dabei weisen die Ausgangsrassen eine hohe Ähnlichkeit auf, damit das Zuchtziel und die Linie erhalten bleiben.

Worauf sollte ein Züchter Wert legen?

  • qualitative Leistungsveranlagung
  • Gesundheit (dazu zählt beispielsweise die physische Belastbarkeit und der Ausschluss von Erbkrankheiten)
  • gutes psychisches Interieur
  • Abstammungsnachweis/Zuchtbucheintrag/Prämierungen (Eintragungen sind über den Pferdezuchtverband möglich)
  • artgerechte Haltung
  • Erscheinungsbild (eher zweitrangig. Ist etwa nur ein Rappe mit vier weißen Fesseln und Stern auf der Stirn perfekt?)

Wo findet man den richtigen Deckhengst?

Bei der Auswahl kann Dir ein Ausflug auf ein Gestüt mit Hengststation helfen. Unsere Haupt- und Landesgestüte beispielsweise bieten eine Besichtigung Ihrer Reitanlage an. Wertvolle Nachzuchten können dort auf großen Koppeln begutachtet werden und auch die stolzen Väter der Fohlen sind vor Ort.

Auf Hengstschauen und Paraden kannst Du Dir ebenso ein Bild machen. Dort kommt man schnell mit Fachleuten ins Gespräch und kann sich den ein oder anderen Tipp mit nach Hause nehmen. Eine Menge Antworten auf Deine Fragen kannst Du Dir auch schon im Vorfeld beim Pferdezuchtverband einholen. Nicht immer ist eine Hengststation nötig. Viele Privatleute haben sich hobbymäßig der Pferdezucht verschrieben und freuen sich auf interessierten Besuch.

 Kleines Resümee

Die Zucht eines eigenen Fohlens ist etwas einmalig Schönes. Doch bedenke, mit dem Wissen der Pferdezucht ist es nicht getan!

Das wundervolle, kleine Wesen muss erst geboren werden. Deine Stute benötigt schon vor der Geburt viel Aufmerksamkeit und Beobachtung. Ist das Kleine da, musst Du nun doppelt Verantwortung übernehmen. Und letztlich wächst dieser süße Zwerg auch noch und sollte seinen Bedürfnissen entsprechend gehalten, aufgezogen (Jährlingskoppel) und ausgebildet werden.

Weitere Beiträge entdecken

Fellwechsel beim Pferd
Fellpflege

Fellwechsel beim Pferd

Minusgrade im Winter, Bikini-Wetter im Sommer: Die Jahreszeiten bestimmen, ob wir uns luftig kleiden oder mehrere Schichten im Zwiebellook kombinieren. Auch unser Partner Pferd ist auf den Wec...

Weiterlesen
Gangpferde

Gangpferde

Klar, was man sich unter einem Pferd vorzustellen hat, weiß jeder Laie. Aber was genau ist denn ein Gangpferd? Hat nicht jedes Pferd Gänge? Natürlich hat jedes Pferd Gänge, allerdings besitzt ein G...

Weiterlesen