Zum Inhalt springen

Warenkorb

Noch bis zum kostenlosen Versand Noch bis zum Geschenk Du erhältst kostenlosen Versand und ein Geschenk

Dein Warenkorb ist leer

Artikel: DIY Pferdeleckerlies – tolle Rezepte zum Nachmachen

DIY Pferdeleckerlies – tolle Rezepte zum Nachmachen
Reitsport-Themen

DIY Pferdeleckerlies – tolle Rezepte zum Nachmachen

Nicht nur wir naschen gerne Selbstgebackenes. Auch Pferde mögen den Geschmack von gehaltvollen Plätzchen. Möchtest Du Deinem Pferd also eine besondere Gaumenfreude bereiten, hast zudem Spaß am Backen, dann sind diese Rezepte sicherlich bestens für Dich geeignet. Es braucht nicht allzu viele Zutaten, nur etwas Zeit und Muße.

Beim Pferdeleckerlies selber machen ist es außerdem praktisch, dass Du Zutaten verwenden kannst, die der Gesundheit Deines Pferdes sehr entgegenkommen. Mehr interessante Infos dazu findest Du in jedem Pferdeleckerlies Rezept. Viel Spaß und gutes Gelingen!

Rote Beete Rollis

Zutaten:

 

- 250 g Haferflocken

- ca. 30 g Sonnenblumenkerne

- 1-2 Knollen Rote Beete

- heißes Wasser

- - - evtl. Einmalhandschuhe & alte Schüssel (Rotfärbung!)

Zubereitung:

Die Knollen raspeln, restliche Zutaten beifügen und mit dem Wasser nach und nach zu einem schönen, geschmeidigen Teig vermengen. Forme fest zusammengepresste kleine Kugeln. Bei 150 Grad ca. eine knappe Stunde auf Backpapier backen. Gut auskühlen lassen!

Kurzinfo:

Die Sonnenblumenkerne enthalten viele Mineralstoffe, Vitamine und ungesättigte Fettsäuren. Ein Allrounder, der in Kombi mit Roter Beete (hoher Eisengehalt und Folsäure) Deinem Pferd einen Gesundheitskick gibt. Pferdeleckerlies selber machen, macht also durchaus Sinn.

Hafercookies mit Birkenblättern

Du benötigst:

 

- 150 g Haferflocken

- 3 große Möhren

- ca. 30 g getrocknete Birkenblätter (kannst Du auch selbst sammeln und trocknen)

- 2 EL Leinöl (alternativ Sonnenblumenöl)

Zubereitung:

Mahle die Haferflocken in Deiner Küchenmaschine zu Mehl. Wasche die Möhren und reibe sie mit feiner Reibe in eine Schüssel. Nun mische alle Zutaten zu einem nicht klebrigen Teig. Heißt, Du kannst einem zu bröckeligen Teig noch etwas geriebene Möhre beimengen, oder einem zu nassen Teig noch Hafermehl bis Du Deinen perfekten Leckerlieteig hast. Bist Du zufrieden, lass ihn am Ende noch eine Viertelstunde ruhen.

Anschließend nimm Dir immer eine kleine Menge und rolle eine Kugel daraus. Gebe diese auf das mit Backpapier ausgelegte Blech und drücke die Kugel mit einer Gabel flach. So entstehen schöne Taler.

Jetzt backe die Cookies bei 180 Grad für eine halbe Stunde. Danach weitere 60 Minuten bei gedrosselten 80 Grad. Du kannst ab und zu die Ofentür kurz öffnen, um die angestaute Feuchtigkeit zu entlassen. Orientiere Dich mit der Backzeit ruhig an der Dicke Deiner Taler. Tatsächlich müssen die Hafercookies wirklich vollkommen ausgehärtet sein, bevor sie verfüttert werden. Notfalls zum Schluss noch auf die Heizung legen.

Kurzinfo:

Die Kombination von Möhren, Leinöl und Birkenblättern ist toll. Das Öl hilft die Vitamine der Karotten zu lösen und Birkenblätter sind entzündungshemmend, entgiftend und zum Teil sogar schleimlösend. Sehr interessant für Arthrose- und Asthmakandidaten.

Knoblauch - Kugeln

Deine Zutatenliste:

 

- 300 g Karotten

- 6 Knoblauchzehen

- 100 g Weizenkleie

- 100 g Semmelbrösel

- ca. 100 ml Wasser

- - - Einmalhandschuhe (so bekommst Du keine "Stinkefinger" beim Kneten)

Zubereitung:

Karotten schön fein reiben und den Knoblauch schälen sowie gut zerkleinern. Alles in eine Schüssel geben und vermengen. Es sollte ein formbarer, glatter Teig entstehen. Wieder kannst Du mit Wasser oder Semmelbröseln die Konsistenz steuern, damit Du zu einem zufriedenstellendem Ergebnis kommst. Pferdeleckerlies selber machen verlangt also auch etwas Fingerspitzengefühl von Dir. Zuletzt forme kleine Kugeln und lege sie auf das Blech (+Backpapier). Bei 100 Grad werden die "Knofi-Kugeln" dann für ca. 35 Minuten gebacken.

Kurzinfo:

In jedem Fall das Pferdeleckerlies Rezept, das Mücken und Parasiten zum K..... finden.

Wichtig: Wird Knoblauch in kleinen Mengen kurweise verfüttert, kann er die Gesundheit Deines Pferdes positiv beeinflussen (antibakteriell, verdauungsfördernd, appetitanregend und stimulierend für das Immunsystem). Zu viel Knoblauch wirkt kontraproduktiv und kann sogar schaden!

Zu guter Letzt noch unser Blitzrezept für die Bananenliebhaber unter den Pferden:

Die Bananenriegel

Pferdeleckerlies selber machen kann auch schnell gehen.

Du brauchst hierzu nur wenige Zutaten:

 

- 4 Bananen

- 300 g Haferflocken

Zubereitung:

Backblech mit Backpapier auskleiden oder gut einfetten. Bananen schälen und richtig gut zerdrücken. Dann mit den Haferflocken zu einem glatten Teig verarbeiten. Kommt Dir der Teig zu matschig vor, gebe noch Haferflocken hinzu. Forme nun kleine ca. 1 cm dicke Stangen und rauf damit aufs Backblech. Nur ca. 20 - 30 Minuten bei 180 Grad backen und die Riegelchen sind fertig. Gut auskühlen lassen! Dein behuftes "Äffchen" wird garantiert Augen machen.

Für alle Geburtstagskinder haben wir noch ein Geburtstagskuchen!

Geburtstagskuchen ohne Backen

Pferdekuchen selber machen kann auch schnell gehen und das ohne backen.

Du brauchst hierzu nur wenige Zutaten:

 

- 2 Äpfel

- 2 Möhren

- Weizenkleie

- Hafer

Zubereitung:

2 Äpfel reiben und mit etwas Weizenkleie und Hafer vermischen. In eine Herzform gegeben und in eine normale Schüssel stülpen. Die Masse soll so sein, das sie die Form hält. Für die Zahl auf dem Kuchen kannst du am besten Rote Beete nehmen. 

Tipp: Hast Du noch "Keksüberschuss", einfach hübsch verpacken und Deiner Reiterfreundin schenken. Das kommt super an!

Des Weiteren verzichten wir auf Zucker. Er schadet Hottis Zähnen und ist bekanntlich kein großes Plus im pferdischen Stoffwechsel. Etwas Fruchtsüße oder Honig in kleinen Mengen ist jedoch ok.

Viel Freude beim verfüttern - dein Pferd wird es lieben.

Weitere Beiträge entdecken

Animalon´s Turnier Tipps für gutes Gelingen in der Turniersaison
Reitsport-Themen

Animalon´s Turnier Tipps für gutes Gelingen in der Turniersaison

Du freust Dich, denn Du wirst mit Deinem Pferd an einem Turnier teilnehmen. Doch neben der Vorfreude kommen auch Zweifel. Hoffentlich denke ich an alles. Was muss ich mitnehmen? Klappt das Man...

Weiterlesen
6 Basic-Tipps für Pferdebesitzer mit Köpfchen
Reitsport-Themen

6 Basic-Tipps für Pferdebesitzer mit Köpfchen

Sind wir stolzer Besitzer eines, in unseren Augen sowieso schönsten Pferdes, dann wird uns eines rasch klar. Es gibt so viel zu regeln und zu tun, dass das tägliche Reiten in kürzester Zeit fl...

Weiterlesen